Schnittstelle zu Wirecard

Wirecard ist ein Online-Bezahlsystem, zu dem eine Schnittstelle programmiert wurde.

Damit ist es möglich, dass Kundenkontakte in der Menüvorbestellung von mynecta über die Wirecard-Schnittstelle Einzahlungen an den Caterer tätigen. Der eingezahlte Betrag wird automatisch auch dem virtuellen Konto des Kundenkontakts in necta gutgeschrieben.

Für die Implementierung der Schnittstelle ist ein Vertrag zwischen dem necta-Mandanten und Wirecard nötig.
Unsere Berater informieren Sie gerne dazu.

Überprüfen von Kostformen beim Erstellen von Wochenmenüplänen

Im Menüpunkt Verwaltung – Grundeinstellungen – Mandant – Wochenmenüpläne gibt es nun die Option Kostformen überprüfen.

Ist der Schalter gesetzt, kann man in Wochenmenüplänen bei Verpflegsarten, wo eine Kostform hinterlegt ist, nur Speisen/Getränke/Menüs einfügen, bei denen diese Kostform auch gesetzt ist.

Versand Ausgangsrechnung an Kunden

Der Versand von Ausgangsrechnungen als Email mit PDF-Anhang ist nun auch für den Kunden möglich. (Bisher war der Versand nur für Kundenkontakte möglich).

Voraussetzung ist, dass beim entsprechenden Kunden die nötigen Einstellungen vorgenommen werden.

Zuordnung EAN-Codes bei Handelswaren

Beim Zuordnen von Lieferantenartikel zu Handelswaren (in der Bestellung bzw. der zentralen Einkaufspolitik) wird der EAN-Code (sofern beim Artikel hinterlegt) automatisch übernommen.

Einer Handelswaren können somit auch mehrere EAN-Codes zugeordnet werden.

WICHTIG: Ein EAN-Code darf innerhalb eines necta-Mandanten nur einem einzigen Produkt zugeordnet sein (egal ob Handelsware, Speise oder Getränk)

Auftragsstatistik – Druck Lieferliste

Über die neue Druckfunktion „Lieferliste“ kann nun eine Lieferliste über den (im Suchobjekt) ausgewählten Zeitraum gedruckt werden.

Das Druckformat ist gleich, wie der Druck der Lieferliste kompakt im Menüpunkt Planung – Produktion, nur dass pro Kunde/Kontakt gleich alle Tage nacheinander gedruckt werden.

Produktion – Neue Druckoptionen bei Druck „Lieferlisten“

Der Druck Lieferliste kompakt wurde erweitert um die Option Toursummen: Ist diese Option gesetzt, wird am Ende einer Tour eine Aufstellung gedruckt, welche Verpflegsarten in wie vielen Behältern/Schalen/Ohne Verpackung vorhanden sein müssen.
Touren können wahlweise auch einzeln gedruckt werden.

Der Druck Lieferliste kundenorientiert wurde um die Option gruppiert nach Verpflegsart erweitert:
Ist der Schalter gesetzt wird für jede Verpflegsart eine Gruppenüberschrift gedruckt und gleiche Komponenten somit nicht mehr aufsummiert.

Produktspezifikationen

Bei Produkten ab der Ebene Handelswaren, gibt es nun eine neue Lasche Spezifikationen.
Hier werden Produkteigenschaften hinterlegt, die als Informationen für die Abnehmer bzw. Konsumenten gedacht sind, z.B. eine Zutatenliste, Zubereitungsempfehlungen, Inhalt, Aufbewahrungshinweise, usw.

Über den Button Zutatenliste generieren kann aus der Produktstruktur eine Liste der enthaltenen Zutaten – gestaffelt nach der Menge in Prozent – generiert und manuell nachbearbeitet werden.

Diese Informationen können in weiterer Folge für diverse Ausdrucke, wie Etiketten, Produktspezifikationen, usw. genutzt werden,
Kopieren von Wochenmenüplänen

Beim Erstellen eines neuen Wochenmenüplans können nun die Daten eines bereits bestehenden Menüplans derselben Menüplanklasse eingefügt werden.

Das Einfügen erfolgt analog zum Einfügen aus einer Menüplanvorlage, indem im Suchobjekt Menüpläne der gewünschte Menüplan per Doppelklick ausgewählt wird.

Einstellbare Schriftgröße bei „Stationsbezogener Druck“

In Planung – Produktion kann bei Stationsbezogener Druck die Schriftgröße dynamisch eingestellt werden.

Verknüpfung von Zusatzartikeln

In Verkaufslisten kann auf der neuen Lasche Verknüpfungen zu jedem Produkt je ein Zusatzprodukt verknüpft werden, z.B. ein NonFood-Artikel namens „Pfand 0,5 lt PET“ zum Getränk „Mineralwasser 0,5 L“.

Der verknüpfte Artikel kann mit einem Kurztext, einer Artikelnummer und einem eigenen Preis versehen werden.

Druck Verkaufslisten

Beim Menüpunkt Planung – Verkaufslisten wurde der Druck mit zwei Hauptoptionen implementiert.

Option 1: Druck der Verkaufsliste mit Auswahl einer Preisebene.
Option 2: Etikettendruck über eigene Formulare per List&Label.

Neuer Systemproduktbereich „necta GV“

Zusätzlich zu den necta-Standardgrundprodukten gibt es nun im Produktbereich necta GV ca. 700 neue Grundprodukte, die speziell für den Bereich Gemeinschaftsverpflegung als Vorlage dienen sollen.

Bei diesen Grundprodukten wurde das Hauptaugenmerk auf die Gewichtskalibrierung für den Einkauf gelegt.

Eindeutige Referenznummern für Aufträge,…

Aufträge, Ausgangslieferscheine, Ausgangsrechnungen und Belastungsanzeigen müssen ab sofort mit einer – innerhalb der ausstellenden Hauptkostenstelle eindeutigen – Referenznummer versehen werden. Andernfalls ist ein Speichern nicht möglich.

Zu diesem Zweck wurde eine, den Anwender unterstützende, Funktionalität implementiert, die bei der Erstellung eines solchen Dokuments, eine eindeutige Nummer generiert und vor dem Speichern auch noch einmal auf Eindeutigkeit überprüft.

Voraussetzung dafür sind entsprechende Vorbelegung für die Nummernkreise in den Grundeinstellungen der Hauptkostenstelle.

Hinweise: Im Zuge des Updates vom 5.11.2015 wurden alle leeren Referenznummern automatisch mit einer eindeutigen Nummer belegt.