Neue Kassenschnittstelle „mocca.touch“

Eine Schnittstelle zum Kassensystem mocca.touch wurde implementiert.

Artikelsammexport inlusive EAN-Codes

Der Artikelstammexport aus necta für die diversen Kassensysteme wurde um die Option EAN-Codes mit exportieren erweitert.

Necta Gateway – Neue Exportfunktion „Verkaufsberichte“

Der necta Gateway wurde um eine neue Funktion erweitert.

Über einen beliebigen Zeitraum kann ein Verkaufsbericht auf Basis von Verkaufsstatistiken, Ausgangslieferscheinen oder Ausgangsrechnungen angefordert werden.

Als Ergebnis werden im XML-Format die gleichen Informationen geliefert, wie Online im Menüpunkt Kontrolle – Verkaufsberichte.

Bestellung – Bedarfsmengenplanung über Produkte

In der Bestellung können nun auf einem eigenen Reiter Produkte (Speisen, Getränke,…) eingefügt und mit Mengen versehen werden.

Auf Basis der eingegebenen Mengen kann eine Bedarfsermittlung ausgelöst und der ermittelte Bedarf direkt in die Bestellung eingefügt werden.

Wochenmenüplan – Budgetwarnung

Wenn in der Menüplanklasse bei der Preisperiode für die diversen Verpflegsarten ein Budget eingetragen ist, wird dies beim Speichern eines Menüplans zur Überprüfung des Wareneinsatzes herangezogen.

D.h. pro Verpflegsart wird der Wert des Wareneinsatzes mit dem vorbelegten Budget verglichen. Wird diese Wert überstiegen, wird der EK-Preis in ROT dargestellt.

Hinweis: Der Vergleich kann jeweils erst mit dem Speichern des Menüplans aktualisiert werden.

Menüvorbestellung – Anzeige der automatisch mitbestellten Verpflegsarten

In der Funktion Menüvorbestellung werden sowohl in my necta als auch necta intern bei Verpflegsarten, wo automatische Verknüpfungen bestehen, diese im Text mit angezeigt.

z.B. Menü 1 (Suppe, Dessert inkludiert) bedeutet, dass bei Bestellung eines Menü1 automatisch die Suppe und das Dessert mitbestellt werden.

Neuer Menüpunkt „Produktionslinien“

Für Mandanten mit dem Modul „Produktion“ gibt es nun im Menü Verwaltung – Produktion den Untermenüpunkt Produktionslinien. Hier können hauptkostenstellenspezifisch Produktionslinien definiert werden.

Beim Kunden kann eine Produktionslinie vorbelegt werden, die beim Erstellen eines neuen Auftrages automatisch dorthin übernommen wird.

Bei der Suche nach Aufträgen (also auch beim Erstellen eines Produktionsprogramms) kann zusätzlich auf die Produktionslinie der Aufträge eingeschränkt werden).

Export Instrastat-Meldungsdatei

Im Controllermenüpunkt Rechnungsstatistik kann nach dem Laden einer artikelbezogenen Statistik eine Instrastat-Meldungsdatei generiert und heruntergeladen werden.

Der Aufbau der erzeugten Datei entspricht den Vorgaben der Statistik Austria für eine Importdatei.

Voraussetzung für eine korrekte Datei:

  1. Alle Artikel der generierten Rechnungsstatistik müssen ein Grundprodukt/einen Verbrauchsstoff/eine Handelsware zugeordnet haben.
  2. Für alle necta-Produkte muss eine Eigenmasse errechnet werden können (d.h. eine Gewichtsrelation ist notwendig!)
  3. Alle betroffenen necta-Produkte müssen einen KN8-Code hinterlegt haben.

Neue Felder bei Excel-Export Rechnungsstatistik

In der Controller-Funktion „Rechnungsstatistik“ werden beim Excel-Export nun pro Grundprodukt die Spalten KN-Code (Kombinierte Nomenklatur) und die Artikelnummer mit exportiert.

Der KN-Code wird für Intrastat-Meldungen (Innergemeinschaftliche Handelsstatistik) benötigt.

Neuer Menüpunkt „Produktklauseln“

Für Mandanten mit dem Modul „Produktionsbetrieb“ gibt es nun im Menü Verwaltung – Produktion den Untermenüpunkt Produktklauseln.

Unter den Kategorien Haftungsklauseln, Qualitätskontrolle und Zertifizierung können mandantenspezifische Produktklauseln definiert werden.

Diese können dann bei den einzelnen Lieferprodukten gesetzt werden. Beim Ausdruck der Produktspezifikation werden diese Klauseln mit ausgedruckt.

Versand Ausgangsrechnungen per Mail mit PDF-Anhang

Der elektronische Versand von Ausgangsrechnungen ist nun auch per Mail mit der Rechnung als PDF-Anhang möglich.

Elektronischer Lieferschein von Selly

Der Import eines elektronischen Lieferscheins von Selly im XML-Format ist nun möglich.

Leistungsempfänger beim Druck von Ausgangsrechungen

Wenn der Rechnungsempfänger nicht gleichzeitig der Leistungsempfänger ist, wird in der Rechnung gesondert der Text „Leistungsempfänger: ….“ angedruckt.

Beispiel:

Das Kind Maxi Mustermann (angelegt als Kundenkontakt in necta) bezieht Schulessen, als Rechnungsempfänger sind jedoch die Eltern Hans und Klara Mustermann beim Kundenkontakt hinterlegt.

Dann wird Maxi Mustermann als Leistungsempfänger in der Rechnung angeführt und die Rechnung selbst an Hans und Klara Mustermann adressiert.

Druck Packlisten in Produktion erweitert um Behälterbedarf

Die Druckvariante Produktion – Packlisten wurde beim Druck mit der Option alle um eine Aufstellung aller benötigten Behälter für diese Produktion erweitert.

Es werden eine Gesamtliste aller Behälter und eine Auflistung der benötigten Behälter je Tour erstellt.